Dartpfeile

Dartpfeile setzen sich immer aus mehreren Komponenten zusammen, die entweder als komplettes Set oder einzeln gekauft und aufeinander abgestimmt werden können. Grundsätzlich bestehen Dartpfeile aus einem Schaft, einem Griffstück (Barrel), einem Protector, einem Flight und einer Spitze. Ein professioneller Spieler wird eher auf verschiedene Qualitäten der einzelnen Komponenten setzen, um seine Pfeile individuell und nach Tagesform zusammenstellen.

Da man im Dart zwei Varianten, das Soft- und das Steeldart, unterschieden werden, müssen die Pfeile ebenfalls auf die jeweilige Spielvariante abgestimmt werden. Sowohl beim Softdart als auch beim Steeldart gibt es Vorgaben für die Größe und das Gewicht der Dartpfeile. Diese sind als obere Grenzwerte zu beachten. So darf ein Steeldart höchstens 30,5 cm lang und 50 g schwer sein, während beim Softdart der Pfeil höchstens 16,8 cm lang und 18,5 g schwer sein darf.

Bei den jeweils verwandten Dartpfeilen wird mit verschiedenen Spitzen geworfen. Beim Softdart an einem Automaten verwendet man ausschließlich Spitzen aus Kunststoff, die sowohl sicheren Halt auf der Scheibe finden, als auch die empfindliche Elektronik nicht beschädigen können. Da diese häufig abbrechen, sind die Kunststoffspitzen immer mit einem Gewinde versehen, um leicht ausgewechselt werden zu können. Beim Steeldart auf der traditionellen Dartscheibe hingegen finden Dartpfeile mit Metallspitze Anwendung, die häufig fest mit dem Barrel (Griffstück) verbunden sind. Mittlerweile findet man allerdings auch Metallspitzen mit Schraubgewinde, was es ermöglicht das gleiche Barrel bei beiden Dartvarianten zu verwenden.

Neben der entsprechenden Spitze muss der Spieler auf einige Einzelheiten achten, um zu optimalen Flugeigenschaften seines Pfeils zu gelangen. Prinzipiell ist ein schwererer längerer Dartpfeil leichter kontrollierbar als ein kurzer leichter. Zudem gilt: Je höher das Gewicht, desto stabiler die Flugbahn. Jedoch beeinflusst hier die genaue Verteilung des Gewichts und der jeweilige Schwerpunkt die Flugeigenschaften des Dartpfeils.

Einen wichtigen Faktor stellt hier der Schaft dar. Die gebräuchlichen Schäfte sind in den Längen mini, x-short, short, medium und long erhältlich, bestehen aus Kunststoff, Nylon, Aluminium, Titan oder Stahl, und besitzen ein Gewinde, auf das ein Barrel (Griffstück) aufgeschraubt wird.

Dieses sorgt dafür, dass der Pfeil gut in der Hand liegt, und beeinflusst gleichzeitig auch das Gesamtgewicht des Pfeils. Es besteht in der Regel aus Messing, einer Silber-Nickel-Legierung oder einer Wolframlegierung. Je besser das Material hier gewählt wird, desto dünner fällt das Barrel aus. Unterschiedliche Oberflächenbehandlungen, Beschichtungen und Rillen sorgen für eine gute Griffigkeit und Kontrolle des Pfeils.

Die Flights, die in eine Aussparung hinten auf den Schaft gesteckt werden, dienen der Stabilisierung der Flugbahn. Hier findet man unterschiedliche Größen und Formen aus Nylon oder Polyester. Größere Flights bieten hier den größeren Auftrieb und sind deshalb für Anfänger empfehlenswert.